Strom aus der Tonne

Strom aus der Tonne

Wie lässt sich anschaulich zeigen, dass in der Biotonne wahre Energie steckt? Diese Frage haben sich die Mitarbeiter der Abfallwirtschaft des Ennepe-Ruhr-Kreises gestellt und sind zu einem interessanten Ergebnis gekommen: Einfach eine lebensgroße Biotonne nehmen und diese auf der Vorderseite mit einer überdimensionalen Steckdose ausstatten. Der Clou dabei: Dank eines passenden Steckers mit angeschlossener Kaffeemaschine kann direkt aromaverbreitender Kaffee gekocht werden. Anschaulicher kann man den Weg vom Bioabfall zur Kilowattstunde nicht darstellen.

Die Tonne hat bereits in vielen Städten des Ennepe-Ruhr-Kreises auf Stadtfesten, Märkten und in Schulen für Aufsehen gesorgt. Mit ihr wird für eine intensivere Bioabfalltrennung geworben. Denn, auch wenn bereits rund 70 Kilo Biomüll pro Einwohner in der Biotonne landen, gehen etwa 35 Kilo noch immer verloren. Diese landen nutzlos in der Restmülltonne, könnten aber viel sinnvoller für die Stromproduktion verwendet werden. Die Zahlen sprechen für sich: Schon der Inhalt einer 240 Liter Tonne bringt 22 Kilowattstunden. Diese reichen für 22 Waschmaschinengänge oder fünf angenehm warme Badewannenfüllungen.

Helfen Sie mit, den Biomüll aus der Restmülltonne rauszuhalten! Beachten Sie dafür die weiteren Aktionen des Ennepe-Ruhr-Kreises.